Archiv für 'Schüttelreime'

Ein paar Schüttelreime (Bernhard)

Thursday, February 5th, 2009

Hier wieder ein paar Schüttelreime – besten Dank an Bernhard!

Was klappert in der Lodenhose?
Da ist bestimmt ein Hoden lose!

Das ist kein schwarzer Schattenriss.
Es handelt sich um Rattenschiss.

Das Leichentuch im Leichenwagen
besteht aus vier ganz weichen Lagen.

Die Boxer aus der Meisterklasse
boxen sich zu Kleistermasse.

Ganz oben schwebt ein Satellit,
der meine Morgenlatte sieht.

Du bist
Buddhist

I seh
sie eh!

Wälzt man ein Schwein im Bierteige
Wird das sonst rosa Tier beige.

Unter einer Fichtelwurzen…

Wednesday, July 25th, 2007

Diese verschollen geglaubten Schüttelreime sind beim Aufräumen unter der Fernsehcouch aufgetaucht:

Unter einer Fichtelwurzen,
Hörte ich einen Wichtel furzen.

Die Trudel mag den Rudel nicht
Weil Rudel nach der Nudel riecht!
(Danke Ika!)

Nach wochenlangem Landstreichen
Fand man sie als Strandleichen.

Unsre Reiseleiterin
Ist keine leise Reiterin.

Ein Leibesriese
Auf einer Liebesreise
Sprach reib es Liese,
Und Sie rieb es leise…

Es gibt der laute Zeisig Ruh’,
Stopft man sein Maul mit Reisig zu.

Das rechte Bein der Purzel winkelt,
Bevor er an die Wurzel pinkelt.

Frauen, die die Wimpern pinseln,
Oft dann auch beim P*mp*rn winseln.

Lieber unter den Pöbel mischen
Als unter die Möbel pischen.

Hoch über der Menge hatte
Der Uwe seine Hängematte.

Eifriger Bademeister:
Er läuft herum im Hallenbad
Bis Schwielen er an den Ballen hat.

Es sprach die Frau von Finkenstein
“Und diese Tiere stinken fein!”

Zeugen kann man schwer nur finden
Wenn in Säure sie verschwinden.

Jetzt müssen wir mit Mücken fechten,
obwohl wir lieber f*cken möchten.

Reim von Ingo

Tuesday, March 21st, 2006

Hier ein Reim von Ingo:

Mit einem Lexikon im Schlepptau
Wird selbst der größte Depp schlau.

(Danke für den Reim, aber es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn es wirklich so wäre!)

Reime von Reinhold B.

Monday, December 1st, 2003

Ein paar Schüttelreime von Reinhold B. Er hat mich als kleines Kind bei einer Bergtour auf dem Rücken getragen. War das also “Frühkindliche Prägung”? Vielen Dank an dieser Stelle!

Am besten du die Zeitung liest,
Am Ort, wo du die Leitung ziehst.
(Gibt’s ja heute kaum mehr)
(Anm.: Doch! In meiner WG.)

Der mit der Steppdecken geht übrigens so:

Unter der kleinsten Steppdecken
kann der größte Depp stecken.

De Postfräun (Postfräulein)
Mit ihre Frostbäun (Frostbeulen)
Haut da mit ihra Postmapp’n
Oane üba dei Mostpapp’n.

Für ein Cornetto Heidelbeer
Zeig’ ich meinen B**del her.
(Anm.: Exhibitionismus zu Schleuderpreisen kann ich gar nicht befürworten!)

Sie konnten nicht schlafen in dem Schlafwagen,
Weil ihnen die Koffer auf dem Schw*f lagen.

Sie fuhren fort mit buntem Wimpel
Und kehrten heim mit wundem P*mpel.

Machst du mir keinen Topfenstrudel,
Werd’ ich dich nicht mehr stopfen, Trudel.

Und hier noch zwei (von Reinhold) selbst gedichtete, allerdings nicht immer lupenrein:

(Anm.: Wurscht! Hauptsache kreativ.)

Die Susi in dem Latschenwald,
Dem Georg eine Watschen knallt.

Ein Mädchen namens Klara Peiter
Stürzt ab mit ihrem Paragleiter.
Weg’n so ‘nem blöden Geiervogel,
Der kam direkt vom Feuerkogel.

Was machst du mit der Fackel dort?

Wednesday, April 16th, 2003

Zeit ein wenig Erfahrung mit Flash-Animationen zu sammeln:

Ich hab einen Schüttelreim für die Animation ein wenig verändert…


“Was machst du mit der Fackel dort?”
“Ich jage hier die Dackel fort!”